Satzung

§ 2 Zweck des Vereins

Der Zweck des Vereins ist die
1.Förderung der interkulturellen Völkerverständigung.
2.Stärkung des Demokratiebewusstseins und Toleranz um Fremdenfeindlichkeit und Rassismus abzubauen
3.Förderung des  friedlichen  Zusammenlebens zwischen Angehörigen von unterschiedlichen Kulturen, Religionen und Nationen
4.Förderung und Unterstützung der Integration der Menschen in die freiheitlich-demokratische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland bzw. der EU.
5.Förderung der Erziehung
6.Förderung der Volks- und Berufsbildung einschließlich der Studentenhilfe
7.Förderung des Informationsaustausches zwischen nationalen und internationalen akademischen Einrichtungen.
8.Förderung der Kunst und des historischen Kulturwissens
9.Schaffung eines Fundaments für die internationalen Beziehungen durch den Dialog der Menschen
 
Der Vereinszweck wird verwirklicht durch:

- Kultur- und Informationsveranstaltungen   
- Seminare, Tagungen, Konferenzen, Vorträge
- sportliche Veranstaltungen,
- Studenten- und Akademiker Austauschprogramme
- Bildungs- und Studienreisen
- Feste aller Art, Konzerte und musikalische Darbietungen
- Errichtung und Betrieb von Beratungsstellen, Akademien und
  Freizeiteinrichtungen
- Herausgabe, Vertrieb und Einsatz von Medien aller Art
- Vergabe von Stipendien, Fördermitteln und Forschungsaufträgen.
- Ausschreibung von Wettbewerben und Preisen
- Ausstellungen, Workshops zu Themen und Bereichen
- Besuch von historischen und kulturellen Begegnungsstellen (Museen, Theater usw.)
- Angebot von Beratungsdiensten für Schulen, Unternehmen, Krankenhäusern,
  Vereinen und anderen Einrichtungen.

Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus den Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden. Der Verein darf kein Vereinsvermögen an Dritte oder Mitglieder verschenken.
Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar diesen gemeinnützigen Zweck. Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. 
Der Verein ist offen für alle Menschen, die die Satzungszwecke unterstützen, unabhängig von Rasse, Herkunft, Religion und Geschlecht.
Es können mit vergleichbaren nationalen und internationalen Vereinen, dem Vereinszweck dienliche Kooperationen eingegangen werden.