3. Abrahamtisches Symposium

Mittwoch, 03. Dezember 2014, 09:30 Uhr

Thema
Religion und moderne Demokratie im säk. Staat

Dieses Symposium soll Muslimen, Christen, Juden und Menschen mit anderen Weltanschauungen die Gelegenheit geben, zu erfahren, wie die abrahamitischen Religionen  ihre eigene Rolle im Verhältnis zur Demokratie definieren. So können sie auch etwas über ihr eigenes kulturelles Herkunftsverständnis lernen. Die dabei sichtbaren Parallelen und Unterschiede zwischen den einzelnen Religionen und Auffassungen können zu wechselseitigen Lernprozessen und einem besseren Verständnis des jeweils anderen führen.

Dieses Symposium beabsichtigt vor allem, das jeweilige Demokratieverständnis in den drei großen Weltreligionen und die säkulare Sichtweise vorzustellen. Durch erfahrene Referenten, die sich innerhalb der jeweiligen Religionen einen Namen gemacht haben, sollen Vorträge über die jeweiligen historischen und aktuellen Inhalte vermittelt werden.

Ziel des Abrahamitischen Symposiums Tübingen ist es, im Dialog und in der Diskussion die Strukturen, die Spielräume und die Grenzen aufzuzeigen, die den Religionen in einer demokratischen Gesellschaft ermöglicht bzw. gesetzt werden, und gegenseitige Lernprozesse zu fördern.


Titel:        "Religion und moderne Demokratie im säkularen Staat "
Termin:     Mittwoch, 03. Dezember 2014 um 09:30 Uhr
Ort:          Großer Senatssaal der Eberhard Karls Universität Tübingen


Aus organisatorischen Gründen ist eine rechtzeitige Anmeldung erforderlich, per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Nur bei Bestätigung der Anmeldung ist eine Teilnahme möglich.

Weitere Informationen können Sie dem HEFT - PROGRAMMABLAUF - FLYER entnehmen.